SCOAP3-DH ab 2017

SCOAP3/SCOAP3-DH ab 2017

Für eine Fortführung von SCOAP3/SCOAP3-DH ab 2017 ist es essentiell, dass sich bereits engagierende SCOAP3-DH-Partner auch weiterhin finanziell an SCOAP3-DH beteiligen und bisher noch nicht beteiligte Einrichtungen SCOAP3-DH beitreten, um eine Fortführung von SCOAP3-DH und damit SCOAP3 auch ab 2017 zu ermöglichen.
 

Im Rahmen eines SCOAP3-Zukunftsworkshops am 10. Mai 2016 in Hannover auf Einladung der TIB haben über 40 Vertreter von teilnehmenden und interessierten Einrichtungen verschiedene Lösungsmöglichkeiten ausgelotet.

Die Unterlagen des Workshops finden Sie hier:

Tagesordnung
Leitet Herunterladen der Datei einZur Tagesordnung

Videobotschaft Herr Professor Heuer, Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG)
Öffnet externen Link in neuem FensterZum Video

Grußwort Herr Dr. Fournier, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Leitet Herunterladen der Datei einZum Grußwort

Präsentation Herr Kohls (CERN)
Leitet Herunterladen der Datei einZur Präsentation

Präsentation Frau Geschuhn (MPG)
Leitet Herunterladen der Datei einZur Präsentation

Präsentation Herr Dr. Schwennsen (DESY/HGF)
Leitet Herunterladen der Datei einZur Präsentation

Präsentation Frau Dr. Sens/Frau Kutz (TIB)
Leitet Herunterladen der Datei einZur Präsentation
Leitet Herunterladen der Datei einZum Handout

Start von SCOAP3 zum Januar 2014 nur aufgrund von Mittel-Aufstockungen durch die DFG

Der Start von SCOAP3 zum Januar 2014 wurde nur dadurch ermöglicht, dass die DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) den nach derzeitigem Stand für SCOAP3-DH fehlenden Betrag aus DFG-Mitteln zuführt.  

Da die DFG jedoch ausschließlich Anschubfinanzierungen zur Verfügung stellen kann, wird Voraussetzung für die Ermöglichung einer Weiterführung von SCOAP3 ab 2017 sein, dass eine breite finanzielle Unterstützung seitens der Einrichtungen gewährleistet ist.